Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Liebe Leute!

Dieses Übersetzerforum wird zum Winter geschlossen!

Bitte melde Dich doch beim Wiki an, und schreibe deine Textvorschläge dort rein!
Wir werden dieses Forum noch so lange Online haben, damit alle eure bisherigen Texte auch gerettet werden!


Das Wiki befindet sich auf der Seite wiki.volxbibel.com Dort kannst du dich anmelden und bekommst gleich ein Passwort.

Dann besuche erstmal das Tutorial und mach dich schlau, wie so ein Wiki überhaupt funktioniert!
Das gute am Wiki: Alles kann man leicht wieder rückgängig machen! Missbrauch ausgeschlossen!

Viel Spaß und Segen!
Das Volxbibel Team
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 13.231 mal aufgerufen
 1. Kapitel
Seiten 1 | 2 | 3
micha Offline

Luthercool

Beiträge: 41

14.12.2005 01:49
#16 RE: Eine erster Vorschlag antworten

freilich kannst du eigene Vorschläge machen.
Dazu ist dieses Forum da.

Neuer Mensch ( Gast )
Beiträge:

29.12.2005 18:24
#17 RE: RE:Eine erster Vorschlag antworten

Soll der Text dadurch verständlicher werden? Ein Engel ist ein Engel. Jede andere Formulierung ist mindestens genau so erklärungsbedürftig. Wie wäre es denn, das Wort "Gott" zu ersetzen? Das geht natürlich nicht. Man kann nicht den Inhalt der Bibel auf den Verstand von Realschülern runterbrechen. Was da rauskommt, ist nicht mehr die Bibel. Wer sich für Gott interessiert muss nun mal bereit sein, etwas neues zu lernen. Es heißt: "kaufe Weisheit". Das hat was mit Mühe zu tun. Wer nicht bereit ist, das Wort Engel zu verstehen, der versteht die Bibel sowieso niemals. Die Bedienng einer neue Playstation kann doch auch jeder Idiot erlernen, das ist eine Frage der Bereitschaft. Es heißt "folgt mir nach" und nicht "passt mich an eure Bedürnisse an, damit ich euch in den Kram passe".

hkmwk Offline

Luthergrad

Beiträge: 30

05.01.2006 07:47
#18 RE: RE:Eine erster Vorschlag antworten

In Antwort auf:
Ein Engel ist ein Engel

Nun, warum steht dann im NT das Wort "aggelos", zu Deutsch: Bote, das auch Menschen bezeichnen kann (z.B. in Jak 2,25)?

In Antwort auf:
Man kann nicht den Inhalt der Bibel auf den Verstand von Realschülern runterbrechen

Ich hab studiert, aber diese Arroganz gegenübern Realschülern regt mich auf. Was sollen denn erst Hauptschüler sagen? Jesus hat jedenfalls nichts dagegen gehabtr, auch Analfabeten seine Botschaft zu bringen.

In Antwort auf:
Wer sich für Gott interessiert muss nun mal bereit sein, etwas neues zu lernen. Es heißt: "kaufe Weisheit".

Ja, da ist was dran, aber es geht doch nicht darum, dass jemand erst lernen muss, welche Sitten und Ausdrucksweisen vor 2000 Jahren üblich waren. Sicher lässt sich drüber diskutieren, ob Postbote der richtige Ausdruck wär - aber da es damals noch keine Post gab, würde Postbote im Altgriecheischen wohl auch mit "aggelos" übersetzt werden

Helmut

Catholic Offline



Beiträge: 11

06.02.2006 13:09
#19 RE: RE:Eine erster Vorschlag antworten

Hallo martin,

in Vers 23 heisst es: "Gott ist einer von uns." als Übersetzung für Immanuel. Das halte ich für fragwürdig, denn auch wenn Gott "Mensch geworden" ist, also durch die Person Jesu auf der Erde lebte, so ist Gott immernoch der eine Gott, der Schöpfer der Welt und - eben nicht einer von uns. Oder hat Gott schon mal gesündigt? Hat Gott jemanden gehasst, belogen, bestohlen ? Nein !
Bei aller Nähe, die der HERR durch Jesus Gott sei Dank zu uns Menschen aufgebaut hat, ist er doch nie "uns gleich", denn dann wäre Gott selber Mensch, mit allen Nachteilen, inclusiv der Sünde.
Mal sollte Immanuel eher mit "Gott ist uns nahe", "Gott steht uns bei" oder so "übersetzen", aber nicht mit "Gott ist einer von uns".

CU, catholic

KRYZ Offline




Beiträge: 3

10.02.2006 08:15
#20 RE: RE:Eine erster Vorschlag antworten
Also Immanuel kenne ich direkt übersetzt: "Gott mit uns", das hat beides, einen persönlichen Charakter und einen ewigen Charakter, denn einmal ist er konkret DA und dann ist er, nachdem er gegangen ist immer noch "mit uns", nämlich im himmlischen Heiligtum (siehe Hebräerbrief). Außerdem ist es einfach die direkteste Übertragung ^^ Was denkt ihr?
Jugendlocher übersetzt wäre das vielleicht so auszudrücken: "Gott an unserer Seite" (nicht jugendlich genug?) oder "Gott mit von der Partie" (da fehlt ein wenig das "UNS"...) oder "Gott ist mit dabei" (zu unkonkret irgendwie... wo ist er mit dabei?)... ich mache mir nochmal Gedanken ^^
Ah - wie wär's denn mit "Gott zum Greifen nahe"? Ich hab nochmal geschaut - "El" ist Gott und "Immanu" kennen wir vom Wort "immanent", das heißt ja so viel wie "hier", "da" und ist das Gegenteil von "transzendent", also weit entfernt.

hkmwk Offline

Luthergrad

Beiträge: 30

13.02.2006 13:02
#21 kleiner Fehler ;-) antworten

In Antwort auf:
"El" ist Gott und "Immanu" kennen wir vom Wort "immanent"

immanu ist Hebräisch und immanent Lateinisch, das hat nix miteinander zu tun.

Aber sonst: du machst dir gute Gedanken. Wenn dir noch ne bessere Formulierung einfällt, schreib sie ruhig hin.

Helmut

KRYZ Offline




Beiträge: 3

14.02.2006 11:22
#22 RE: kleiner Fehler ;-) antworten

oh - sorry... tja... da war ich wohl zu schnell ;)
Neuer Vorschlag: "Gott bei uns"? "bei" ist trotzdem ein wenig ein anderer Sinn als "mit", da bei eher eine Kurzzeitigkeit ausdrückt, zumindest empfinde ich das so... das "immer", das implizit in dem "mit" steckt ist aber wahrscheinlich nicht im Urtext, richtig? Vielleicht wäre "Gott bei uns" doch nicht so schlecht, klingt auf jeden Fall moderner als "Gott mit uns", obwohl ich finde, dass das mehr Stil hat...
-------------------------------------
Gott glaubt nicht an Atheisten.

marksh Offline



Beiträge: 5

07.03.2006 12:55
#23 Postbote antworten

Moin,

möchte nochmal den Postboten aus 20 aufgreifen.

In Antwort auf:
In der Nacht hatte er einen Traum mit einem Postboten von Gott, einem Engel.

Wie wärs mit:
In der Nacht hatte er einen Traum mit einem Typen vom göttlichen Kurierdienst, einem Engel.

'Kurier(dienst)' entspricht αγγελος hier (finde ich) besser als 'Postbote', da es sich um eine besonders wichtige Botschaft direkt von Gott handelt. Also keine Postkarte, kein Brief mit normaler Post sondern eher eine super-sonder-UPS-Dokumentensendenung mit Auslieferungsgarantie vor 8:30 Uhr.

Markus


Martindr Offline

Luthercool

Beiträge: 52

10.03.2006 14:18
#24 RE: Postbote antworten

Kurierdienst ist GEIL!!!!

Dodu Offline



Beiträge: 8

17.03.2006 05:38
#25 RE: kleiner Fehler ;-) antworten

Also ich würde den Name Immanuel noch mal erklären weil es wird die ganze Zeit von Jesus geredet und dann steht da auf einmal Immanuel da wird sich bestimmt einer Fragen wer ist das. (ich selber musste das auch fragen bzw. wusste was gemeint ist konnte mir aber nicht denkien warum dort ein anderer Name steht.)

speer Offline



Beiträge: 2

20.03.2006 14:21
#26 RE: RE:Eine erster Vorschlag antworten

Also wenn man erst Mittlere Reife brauchte dann wären Petrus und die Jünger schlecht wegekommen. Es heiß das sie ungelernte Leute und Leien waren. Zum glück sonst wäre ich nicht zur Jugendarbeit gekommen. Also schon Imanuel Kant sagte Gott ist so groß das ich ihn nicht begreifen kann und doch hat er in dem Herzen einer Gänsemagt platz.

Catholic Offline



Beiträge: 11

04.04.2006 18:44
#27 RE: Postbote antworten

Hallo martin,

wenn schon anders übertragen, dann halte ich - aus aus theologischer Sicht "Kurier" noch am passensten. Denn ein Engel ist und bleibt nun einmal ein Bote Gottes, und ist weit mehr als jeder gewöhnliche Briefträger/Postbote. Engel kommt ja auch vom griechischen "angelos" (Bote). Und der "Angelos" war überlicherweise in der Antike der Bote, der wichtige Botschaften des Herrschers überbrachten - also immer im direkten (!) Auftrag des Herrschers.

CU,catholic


lazy Offline



Beiträge: 5

05.04.2006 21:17
#28 RE: Eine erster Vorschlag antworten
Moin!
Also ich würde für Immanuel "Gott ist down mit uns" ziemlich passend und jugendlich finden, aber vielleicht ist das auch zu HipHoptypisch, obwohl diesen Ausdruck eigentlich nicht nur HipHops verwenden! Wie auch immer!
Was mir missfällt an dem ersten Vorschlag ist der Ausdruck "ProphetenTYPEN", das klingt mir irgendwie zu abfällig und "Propheten" alleine reicht doch wohl schon, sollte man wohl noch erklären, was das für Leute waren!
Für Engel würde auch "Bote" alleine reichen oder "Kurier" wär auch nich schlecht, finde ich!

Uli Offline



Beiträge: 7

08.05.2006 15:47
#29 RE: Eine erster Vorschlag antworten

Hallo zusammen!

Bitte ändert doch das Kapitel 1 bei Matthäus nicht,
es ist perfekt wie es in der 2. Auflage geschrieben ist.

Denn

Es soll nicht die Story von Jesus sein, sondern
ist dies Story von Jesus

liebe Grüße

Uli

Benni007 Offline



Beiträge: 3

27.07.2006 21:19
#30 RE: Eine erster Vorschlag antworten

also im vers 16 würd ich statt das wort mutter das wort "alte" verwenden...
klingt vielleicht für viele net so toll oder so, aber
ich kenn des als des wort für mutter und ich bin jugendlich
also "alte" is gebräuchlicher....
oder man kann auch "mum" verwenden...is zwar englisch, aber auch gebräuchlicher als mutter....
des gleiche gilt für vater...entweder "alter" oder "dad" oder "daddy"^^
und postbote im vers 20 is glaub au net so toll....
wie wärs mit newsverzähler? ok, au net so super, aber vielleicht fällt mir no n wort dafür ein
aber sonst find ichs echt gut *lob*
also des hat scho was
mfg

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor