Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Liebe Leute!

Dieses Übersetzerforum wird zum Winter geschlossen!

Bitte melde Dich doch beim Wiki an, und schreibe deine Textvorschläge dort rein!
Wir werden dieses Forum noch so lange Online haben, damit alle eure bisherigen Texte auch gerettet werden!


Das Wiki befindet sich auf der Seite wiki.volxbibel.com Dort kannst du dich anmelden und bekommst gleich ein Passwort.

Dann besuche erstmal das Tutorial und mach dich schlau, wie so ein Wiki überhaupt funktioniert!
Das gute am Wiki: Alles kann man leicht wieder rückgängig machen! Missbrauch ausgeschlossen!

Viel Spaß und Segen!
Das Volxbibel Team
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.218 mal aufgerufen
 10. Kapitel
JohnWindow Offline

Luthergrad

Beiträge: 17

17.04.2006 21:52
Kap 10 Vers 28 antworten

Hi Leute, hi Dreyer,

ich möchte eine Frage bzgl. Vers 28 des MatthäusEv in den Raum stellen.
Letzterer gehört wohl zu den härtesten Aussprüchen Jesu' im NT (par. Lk 12,4+).

Ich lese gerade das Buch "Jesus" von Klaus Berger; darin schreibt er über diesen Vers.
Er schreibt, dass in beiden Teilen des Verses jeweils haargenau das gleiche Wort für "fürchten" steht - nämlich "phobeisthai".
Deswegen fordert er, dass die Ausleger sich beim Übersetzen des zweiten Teiles nicht drücken.
Das klingt für mich logisch.
Meine erste Frage ist, ob man nicht tatsächlich die "Angst vor Gott" drin lässt.
Ich habe den Eindruck, dass "Respekt" zu schwach übersetzt bzw. zu stark übertragen ist.
Wie seht ihr das?

Insgesamt fällt mir auch auf, dass in der momentanen Übersetzung der Volxbibel kaum etwas von der ursprünglichen Härte dieses Verses zu spüren ist.
Was bedeutet denn "Murmeln spielen"?
Ich verstehe das irgendwie nicht so richtig.
Oder es hört sich für mich zu harmlos an.

Ist das Problem an diesem Vers das Wort "Hölle"?
Dann würde ich vorschlagen es mit "Gehenna" zu übersetzen.
Hier ist nämlich tatsächlich nicht die Rede vom Totenreich (Hades, Scheol), sondern von einem Ort der Bestrafung.

Wenn "Murmeln spielen" so etwas in der Richtung bedeutet, dann entschuldigt mich.
Jedenfalls würde ich nicht den eigentlichen Inhalt dieses Verses abschwächen, nur damit er nicht mehr anstößig ist.
Dass Jesus anstößig gesprochen hat, ist für mich nichts neues.
Es ist dann aber auch seine Verantwortung und nicht die des Übersetzers.


Ich habe zum Vergleich noch mal paar gute Übersetzungen runtergeschrieben:

Neues Leben: "Habt keine Angst vor denen, die euch umbringen wollen.
Sie können nur euren Körper töten; eure Seele ist für sie unerreichbar.
Fürchtet allein Gott, der Leib und Seele in der Hölle vernichten kann."

Klaus Berger: "Habt keine Angst vor denen, die euch zwar leiblich umbringen, doch euer Innerstes nicht töten können.
Habt aber Angst vor Gott. Denn er kann euch äußerlich wie innerlich in der Hölle umkommen lassen."

Elberfelder: "Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht zu töten vermögen;
fürchtet aber vielmehr den, der sowohl Seele als Leib zu verderben vermag in der Hölle!"

Volxbibel: "Ihr braucht echt keine Angst vor denen zu haben, die sowieso nur euren Körper töten können.
Eure Ideen, eure Gedanken, das, was ihr in euch habt, also euren Geist, all das können sie nicht töten.
Nur vor Gott muss man Respekt haben, er kann mit unserem Leben Murmeln spielen, wenn er will."

Kapitel 10 »»
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor