Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Liebe Leute!

Dieses Übersetzerforum wird zum Winter geschlossen!

Bitte melde Dich doch beim Wiki an, und schreibe deine Textvorschläge dort rein!
Wir werden dieses Forum noch so lange Online haben, damit alle eure bisherigen Texte auch gerettet werden!


Das Wiki befindet sich auf der Seite wiki.volxbibel.com Dort kannst du dich anmelden und bekommst gleich ein Passwort.

Dann besuche erstmal das Tutorial und mach dich schlau, wie so ein Wiki überhaupt funktioniert!
Das gute am Wiki: Alles kann man leicht wieder rückgängig machen! Missbrauch ausgeschlossen!

Viel Spaß und Segen!
Das Volxbibel Team
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.307 mal aufgerufen
 1. Kapitel
hkmwk Offline

Luthergrad

Beiträge: 30

29.08.2005 13:11
Vergleich antworten

Ich hab mal versucht, die beiden Versionen hier zu vergleichen. Grundsätzlich scheint mir Rahels Version genauer zu sein - habe jetzt aber nicht jeden Vers detailliert angeschaut.

V.1-3: Die ausdrückliche Erwähnung von "Abs.:" und "An:" find ich gut.
Aber zu Sosthenes ist nicht ein "Mitarbeiter" im neudeutschen Sinn (d.h. ein Angestellter), sondern ein echter Mit-arbeiter, also ein "Kollege".
Und zum Empfänger ("An:") gehört auch noch die Angabe, dass Gott die Leute "berufen und geheiligt" hat, und dass auch die gemeint sind, die (nicht berufen?) Jesus anbeten.

V.5: es geht wohl nicht nur ums Verstehen, sondern auch um das was die Korinther weitererzählen (konnten).

V.9: "Gott ist treu" kommt mir ziemlich "fromm" geredet vor. Weglassen, mit "Mann kann sich auf ihn verlassen" ist das schon gut genug ausgedrückt. "Man" aber besser nur mit einem n, und natürlich "Gott" statt "ihn", wenn das "Gott ist treu" wegfällt.

V.11 finde ich Thorsten besser, denn dass es beim Streit im "Theologie" geht steht ja grade nicht da! Es geht um Personen (Paulus, Kephas, Apollus).

V.16: "garantiert" ist daneben, Paulus sagt ja eher, sonst erinnere ich mich an niemand - aber da er beinahe den Stephan & Co vergessen hat, wagt er keine Garantie zu geben

V.17: da fehlt ja bei Rahel der halbe Vers!

V.22-25: Juden und Griechen sind nicht als Völker gemeint, sondern als Weltanschauungen (oder so ähnlich). Die Frommen, für die ein gekreuzigter Jesus ne Gotteslästerung ist (gilt z.B. für Moslems!), und die Denker, die das für einen primitiven Schwachsinn halten. Aber wie mensch die Gruppen heute benennt, weiß ich nicht. Christliche Fromme haben z.B. typischerweise nix gegen das Kreuz ...

V.22: die "Griechen" wollen wohl weniger "Philosophie", sondern "es begreifen".

V.24: Thorsten hat die Juden und Griechen erwähnt. Find ich besser als die ganz weglassen im Vers.

V.31: das "alte Buch" sollte deutlicher genannt werden (ist das Alte Testament).

Wie gesagt, meist find ich Rahels Version genauer ...

Helmut

1. Kapitel »»
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor