Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Liebe Leute!

Dieses Übersetzerforum wird zum Winter geschlossen!

Bitte melde Dich doch beim Wiki an, und schreibe deine Textvorschläge dort rein!
Wir werden dieses Forum noch so lange Online haben, damit alle eure bisherigen Texte auch gerettet werden!


Das Wiki befindet sich auf der Seite wiki.volxbibel.com Dort kannst du dich anmelden und bekommst gleich ein Passwort.

Dann besuche erstmal das Tutorial und mach dich schlau, wie so ein Wiki überhaupt funktioniert!
Das gute am Wiki: Alles kann man leicht wieder rückgängig machen! Missbrauch ausgeschlossen!

Viel Spaß und Segen!
Das Volxbibel Team
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.831 mal aufgerufen
 6. Kapitel
Eleasar Offline



Beiträge: 15

18.08.2005 11:06
Kapitel 6 antworten

1 Wenn ihr nur Gerecht seid um euch vor anderen aufzuspielen, vergesst es. Im Himmel kriegt ihr dafür nichts mehr. 2. Wenn ihr superspendabel seid behaltet es für euch, nicht so wie die ganzen Heuchler in Kirchen und in der Glotze die sich dann feiern lassen. Ganz klar die hatten dadurch schon ihren Lohn. 3 Wenn du spendest, dann am besten so dass du es selbst gar nicht merkst; 4 es wird keiner sehen, aber Gott wird es sehen und auf ihn kommt es an. 5 Und auch beim beten, macht es bloß nicht wie die ganzen Superfrommen in der Kirche, die immer vor allen beten, am besten noch mitten auf der Straße damit sie bloß jeder sieht, auch die werden nichts mehr bekommen. 6 Wenn ihr betet dann macht es für euch, alleine, nicht um anzugeben wie toll ihr seid. Gott sieht euch gerade dann und er wird es belohnen. 7 Und labert bloß nicht hochgestochenes BlaBla wenn ihr betet 8 nicht so wie die aus anderen Glaubensrichtungen, Gott weiß sowieso was ihr wollt, schon bevor ihr es aussprecht. 9 Betet am besten so: Vater, heiliger Vater im Himmel, Du bist echt heilig 10 du sollst auch hier unten regieren genau wie oben im Himmel 11 gib uns bitte genug zu essen 12 und vergib uns bitte den Mist den wir heute wieder gebaut haben, vergib uns so wie wir auch allen vergeben die mies zu uns waren 13 und bitte lass uns nicht weiter Mist bauen, sondern halte uns davon ab 14 Wenn ihr anderen ihren Unsinn vergebt wird euch auch Gott vergeben 15 wenn ihr aber anderen nicht verzeiht, verzeiht euch Gott eure Scheisse auch nicht. 16 Wenn ihr z.B. wegen Gott nichts esst, dann steht nicht mürrisch in der Gegend rum damit es bloß jeder sieht. Wer das so macht, macht es nur damit es auch jeder sieht wie toll man doch für Gott arbeitet. 17 Wenn ihr es so macht habt ihr eure Belohnung schon von den Menschen bekommen und braucht ja keine mehr von Gott. Wenn ihr schon freiwillig für Gott leidet dann macht das ordentlich 18 nicht die anderen sollen das sehen sondern Gott und er wird euch belohnen. 19 Rafft euch keinen Reichtum auf der Erde an, er wird irgendwann sowieso gezockt 20 sammelt euch Reichtum im Himmel, den nimmt euch keiner mehr weg 21 dann freut ihr euch auch richtig auf den Himmel 22 Wenn ihr das richtig erkennt fühlt ihr euch auch nicht mehr so unsicher unter anderen.23 Wenn ihr das nicht erkennt benehmt ihr euch auch total daneben und das ist ganz schön dämlich. 24 Ihr könnt auch nicht zwei Herren dienen, entweder Gott oder der Kohle 25 Deshalb noch mal: Macht euch keinen Kopf was ihr esst oder trinkt oder was ihr anzieht. Das Leben ist echt mehr als das 26 selbst die Vögel kümmern sich um nichts und Gott ernährt sie trotzdem. Und ihr seid Gott mehr wert als Vögel. 27 Verlängern könnt ihr euer Leben sowieso nicht 28 Was interessieren euch eigentlich eure Klamotten? Sehr euch mal typische Blumen auf einer Wiese an, die kümmern sich auch um nichts. 29 aber ich sag euch, sie sehen besser aus als jede noch so aufgemotzte Tussi im angesagtesten Club.30 Wenn Gott die Blumen schon so genial macht, obwohl sie morgen schon irgenwo im Müll liegen, was glaubt ihr wie er sich um euch kümmern wird 31 Also, macht euch keine Gedanken: Was soll ich essen, was soll ich trinken, was soll ich anziehen? 32 Die die Gott nicht kennen denken so, Gott weis was ihr braucht 33 Versucht erst Gott zu gefallen, dann bekommt ihr auch den Rest 34 Kümmert euch nicht um morgen, morgen kommt sowieso und es wird funktionieren, es gibt schon genug worum ihr euch sonst Sorgen macht.

hkmwk Offline

Luthergrad

Beiträge: 30

07.09.2005 08:22
#2 Meine Kommentare ... antworten


Erst mal: da fehlen Absätze! Das stört mich besonders in V.15/16, aber auch vor V.5, V.19 und V.25 gehören Absätze hin. Könnten auch noch mehr werden, aber das ist dann ne Stilfrage ...


V.1: Da lese ich im Original eine Warnung. Also so was wie "Vorsicht!" Kann mir nicht vorstellen, dass "vergesst es" das ausdrückt ...

V2: da würde ich gerne einen Kommentar dazu "in den Text" schreiben: ...ihren Lohn (und deshalb gibt ihnen Gott nichts mehr dazu)

V.4: "... sehen und dir was dafür geben" oder so ähnlich

V.6: da ist von einem "Kämmerlein" (Luther ) die Rede. Hab mal gehört, das war so was wie ne Speisekammer oder Abstellkammer: eng, ohne Fenster - nicht gerade der Ort wo andere nachschauen ob da jemand ist und was er macht. Vielleicht: "dann geh in den Keller"? Natürlich nur wenn die Beschreibung stimmt - Mt 24,26 spricht dagegen, Lk 12,3 dafür. Hoffentlich kommt mal ein Fachmensch vorbei und klärt das ...

V.8: es geht weniger um "andere Glaubensrichtungen" als um "Menschen, die Gott nicht kennen".

V.9: nanu hab ich hier nicht irgendwo gelesen, dass "echt" heute nicht mehr in ist? Das war doch "meine" Jugensprache, und das ist ja schon ein Weilchen her ...

V.11: "gib uns für heute genug zu essen"

Danach in den folgenden Versen: "Mist ... mies sein ... Mist bauen lassen ... Unsinn ... Scheiße"
- als Übersetzung von "Schulden ... schuldig sein ... in Verführung (?) führen ...Übertretungen .. Übertretungen"
nicht dass unbedingt die Ausdrücke in der zweiten Zeile genommen werden sollen - aber sagen die Übersetzungen wirklich das Gleiche aus?

V.16/17: das "und braucht ..." ist Kommentar, sollte also in Klammern stehen - vgl. zu V.2. Und in den Bibeln die ich kenne gehört der Satz zu V.16 und nicht zu 17 wie hier.

V.17: es geht schon konkreter: "wasch dein Gesicht und kämme dich" sagt meine Lieblingsübersetzung (GN), für die Volxbibel wäre auch "schmink dich" akzeptabel? Oder vielleicht doch nicht, welcher Mann schminkt sich ... "Style dich, (18) damit ..." würde ich mal vorschlagen, oder wie sagen das die Jugendlichen heute?

V.19: Bin unsicher: ich weiß dass ich mit "zocken" was anderes verbinde als Wertverlust und Einbrecher, aber das könnte auch mein Problem sein.
Klar auf jeden Fall, dass die Motten ersetzt werden müssen - Klamotten waren ja als Kapitalanlage schon megaout, als meine Eltern geboren wurden ...

V.22-23: So viel ich weiß gehört das eher zum folgenden Thema: "böses Auge" (so wörtlich) bezieht sich auf die Vorstellung, dasss ein neidischer Mensch durch seine Blicke anderen schaden kann, auch wenn er es gar nicht will. So was ähnliches wie der "böse Blick" bei uns, aber ich denk natürlich geht es nicht um so einen Aberglauben, sondern eben um - Neid. - Der Abschnitt muss also neu übersetzt werden.

kleine Tippfehler : V.28: "sehr" statt seht ... und V.32: "weis" statt "weiß"

V.33: "Gott gefallen" ist schon gute Übertragung für "Gottes Gerechtigkeit", aber wo ist "sein Reich" geblieben?

Helmut

sts Offline



Beiträge: 1

03.04.2006 13:24
#3 RE: Kapitel 6 vers 9: vater _UNSER_? antworten
Hi,
das Vater_UNSER_ heißt ja nicht umsonst so... Der Gemeinschaftsbezug im Gebet sollte daher auch in der Übersetzung nicht vergessen werden. Also schon irgendwie: *Unser* Vater.
Und fällt keinem was Besseres ein als "im Himmel" und "heilig"?

mfg
sts

lazy Offline



Beiträge: 5

06.04.2006 11:39
#4 RE: Kapitel 6 vers 9: vater _UNSER_? antworten

wie wär es mit perfekt für heilig? Aber was anderes für Himmel fällt mir nicht ein, warum auch?

Warriorsaint Offline

Luthergrad

Beiträge: 21

20.06.2006 14:21
#5 RE: Kapitel 6 vers 9: vater _UNSER_? antworten

Hallo sts,


*Unser* Vater.

Unser Papa (Abba steht soweit ich weiß im Original - Papa wäre also gerechtfertigt),

als "im Himmel" und "heilig"?

der in den göttlichen Dimensionen lebt,
dein Charakter/Name soll als besonders speziell und wertvoll beachtet und geehrt werden,...

Besser?

Gruß, warrior

Gruß, warriorsaint

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor