Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Liebe Leute!

Dieses Übersetzerforum wird zum Winter geschlossen!

Bitte melde Dich doch beim Wiki an, und schreibe deine Textvorschläge dort rein!
Wir werden dieses Forum noch so lange Online haben, damit alle eure bisherigen Texte auch gerettet werden!


Das Wiki befindet sich auf der Seite wiki.volxbibel.com Dort kannst du dich anmelden und bekommst gleich ein Passwort.

Dann besuche erstmal das Tutorial und mach dich schlau, wie so ein Wiki überhaupt funktioniert!
Das gute am Wiki: Alles kann man leicht wieder rückgängig machen! Missbrauch ausgeschlossen!

Viel Spaß und Segen!
Das Volxbibel Team
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 2.634 mal aufgerufen
 2. Kapitel
Eleasar ( Gast )
Beiträge:

03.08.2005 10:31
Kapitel 2 antworten

1 Jesus wurde in Bethlehem, einem kleinen Kaff in Judäa geboren. Zu der Zeit war Herodes König in Israel. Es kamen einige Astrologen von Osten nach Jerusalem und fragten: 2 Wo ist der neue König der Juden? Wir haben seinen Stern gesehen und wollen ihn anbeten. 3 Herodes bekam einen Riesenschreck und alle Jerusalemer genau so. 4 Er holte alle seine Berater und fragte, wo dieser Christus geboren sein sollte. 5 Sie sagten ihm, in Bethlehem in Judäa, steht doch so in den alten Prophetenbüchern: 6 Bethlehem du kleine Stadt in Israel, so klein bist du nicht, denn aus dir wird der König Israels kommen. 7 Sofort rief Herodes die Astrologen und fragte wann sie denn den Stern gehen hätten 8 und er schickte sie nach Bethlehem und sagte ihnen: „Seht mal nach wo das Kind ist und wenn ihr es findet sagt mir Bescheid damit ich auch kommen kann um es anzubeten.“ 9 Nach dem Gespräch sind sie abgehauen und der Stern ging (ehrlich) vor ihnen her und zeigte ihnen den Weg bis sie bei dem Kind waren. 10 Als sie sahen das sie da waren haben sie sich natürlich total gefreut 11 und sie gingen einfach rein und fanden das Kind mit seiner Mutter Maria. Sie fielen nieder und beteten es an. Dann gaben sie ihre Geschenke, verdammt wertvolles Zeug, ab. 12 In der nächsten Nacht hat Gott ihnen im Traum gesagt, dass sie nicht zu Herodes zurückgehen sollen. 13 Als sie weg waren hat Gott auch zu Josef im Traum gesprochen und ihm gesagt er soll schnell nach Ägypten abhauen weil Herodes versuchen wird das Kind zu töten. 14 Josef ist sofort aufgestanden und noch in der Nacht mit Maria und dem Kind nach Ägypten geflohen. 15 Er blieb dort bis Herodes endlich tot war, dadurch hat sich auch die alte Prophetie von Hosea erfüllt der gesagt hat: „Meinen Sohn habe ich aus Ägypten gerufen“ 16 Herodes war natürlich total sauer auf die Jungs aus dem Osten weil sie nicht zurückgekommen sind und deshalb ließ er tatsächlich alle kleinen Jungs in Bethlehem und Umgebung töten (das alte Schwein). 17 Und wieder wurde eine alte Prophetie, diesmal die von Jeremia, erfüllt: 18 Man wird viele Tränen und Trauer und Wut sehen, die Eltern weinen um ihre getöteten Kinder und werden sich nicht trösten lassen. 19 Als Herodes endlich tot war hat Gott Josef wieder per Traum aus Ägypten zurück geholt 20 und ihm gesagt das alle Feinde seines Kindes tot sind 21 Josef ging sofort mit Maria und seinem Sohn zurück nach Israel 22 Als er dann hörte, dass ausgerechnet Archelaus König geworden ist hatte nach Angst in Südisrael zu gehen und im nächsten Traum hat ihm Gott gesagt 23 er soll in den Norden gehen. Er ging dann nach Nazareth und die nächste Prophezeiung erfüllte sich: Man wird Jesus den Nazarener nennen.

jo Offline



Beiträge: 6

19.08.2005 21:32
#2 RE:Kapitel 2 antworten


hi
nicht schlecht. nur die komemntare in klammern find ich doof. aber so recht locker geschrieben und trotzdem kein slang oder zu speziell für irgendeine stilrichtung von jugendlichen.

noch zwei anmerkingen:

vers 7 statt "gehen" lieber "gesehen"
vers 22 is irgendwie ein wurstsatz...
Praise loud!
jo

hkmwk Offline

Luthergrad

Beiträge: 30

24.08.2005 11:38
#3 Einige Anmerkungen antworten

Wenn du mal wieder rein schaust, verbessere am besten in V.7 gehen zu gesehen, wie jo schon sagte ...

V.10 muss das in dass geändert werden ;-)

V.16: Herodes war sauer auf die Jungs, "weil er merkte dass sie ihn verarscht hatten" (falls das nicht zu krass ist) ... und "tatsächlich" steht nicht im Original, ist ein Kommentar (Reaktion auf Leute die meinen die Geschichte wär erfunden???).

V.17: da Jeremia mehr als eine Prophetie geliefert hat, schlage ich "... diesmal von Jeremia..." vor

V.18: Jeremia spricht von Rahel, nicht von den Eltern. vielleicht so was wie:
"Sogar Rahel weint in ihrem Grab"

V.23: In der Prophezeiung kommt der Name "jesus" nicht vor, also besser
"...sich: Man wird ihn Nazarener nennen" oder vielleicht auch "den Retter" oder so statt "ihn", jedenfalls nicht Jesus.

So weit meine Vorschläge.

Helmut

Eleasar Offline



Beiträge: 15

25.08.2005 09:46
#4 RE:Einige Anmerkungen antworten

Hallo Helmut,

Du hast recht. Was Du geschrieben hast klingt besser. Leider kann ich es nicht mehr editieren, da ich damals noch nicht angemeldet war.

simon_123 Offline



Beiträge: 2

15.12.2005 18:48
#5 RE: RE:Einige Anmerkungen antworten

Und ob die drei Weisen wirklich Astrologen waren ist auch noch die Frage.
Vielleicht waren sie Astronomen, denen die Stellung des Sternes aufgefallen ist, sind dem dann nachgelaufen usw.

Ich würde stattdessen schreiben: "drei Männer [Typen] die sich mit Sternen suakannten"

hkmwk Offline

Luthergrad

Beiträge: 30

18.12.2005 14:43
#6 RE: RE:Einige Anmerkungen antworten

In Antwort auf:
Und ob die drei Weisen wirklich Astrologen waren ist auch noch die Frage

Ja, "Magos" hat mehr als eine Bedeutung.

In Antwort auf:
Vielleicht waren sie Astronomen

Na ja, damals waren Astronomie und Astrologie noch nichtz so getrennt wie heute. Ist erst ca. 300 Jahre her, dass da Wissenschaft und Aberglaube getrennt wurden.

In Antwort auf:
"drei Männer [Typen] die sich mit Sternen suakannten"

Ob das Jugendsprache ist, kann ich nicht beuteilen, aber "neutral" bezülich astronomie/-logie ist schon mal nicht schlecht ...

Helmut

Dodu Offline



Beiträge: 8

17.03.2006 05:59
#7 RE: RE:Kapitel 2 antworten

in meiner Volxbibel seht im Vers 23 Sie gingen darum erst mal rüber nach Nazareth und bauten dort ihren Stützpunkt auf. ...
Ich finde das mit diesem Stützpunkt klingt zu sehr nach Krieg ich würde vielleicht eher das wort Bude nehmen.

lazy Offline



Beiträge: 5

05.04.2006 21:40
#8 RE: Kapitel 2 antworten
Moin!
Wie wär es mit Sternenforschern?
Ausserdem würd ich "aus dem Osten" und nicht "von Osten" besser finden, auch wenn das vielleicht mit der "Ostzone" verwechselt wird ;)! Noch besser wäre vielleicht die genaue Region zu benennen, aus dem heutigen (...?)!
Was noch verwirrend sein könnte, ist vielleicht, dass zuerst vom "König der Juden" gesprochen wird und Herodes dann fragt, wo "dieser Christus" geboren wird! Da sollte man vielleicht eine Randbemerkung machen, dass "Christus" Gesalbter bedeutet und im damaligen Israel eine Salbung gleichbedeutend mit einer Krönung war!
Solche Dinge wissen wohl die wenigsten und sollten zum besseren Verständnis auch mal erklärt werden, denke ich!
Als letzes möchte ich noch erwähnen, das man bei "verdammt wertvolles Zeug" das "verdammt" auf jeden Fall weglassen sollte! Verdammung ist ne üble Sache!
Liebe Grüße
Lars

Uli Offline



Beiträge: 7

08.05.2006 18:30
#9 RE: Kapitel 2 antworten

Zu Vers 1 Kuhdorf find ich besser ;-)


zu Vers 11 und sie gingen rein und fanden das Kind mit seiner Mutter Maria. Sie fielen nieder und beteten es an. Dann gaben sie ihre Geschenke ab, Gold, Weihrauch und Myrre das absolut wertvoll war.

Catholic Offline



Beiträge: 11

05.08.2006 23:07
#10 RE: RE:Einige Anmerkungen antworten

Astronomen würde wirklich besser passen oder eben: Sterndeuter.
Es dürfte sich um assyrische Priesterkönige gehandelt haben, die - da sternkundig - eine Konstellation von Sternen sahen (den "Stern von Bethlehem") die "aussagte", daß ein König geboren würde.

Gruß, catholic

Kommentar »»
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor