Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Liebe Leute!

Dieses Übersetzerforum wird zum Winter geschlossen!

Bitte melde Dich doch beim Wiki an, und schreibe deine Textvorschläge dort rein!
Wir werden dieses Forum noch so lange Online haben, damit alle eure bisherigen Texte auch gerettet werden!


Das Wiki befindet sich auf der Seite wiki.volxbibel.com Dort kannst du dich anmelden und bekommst gleich ein Passwort.

Dann besuche erstmal das Tutorial und mach dich schlau, wie so ein Wiki überhaupt funktioniert!
Das gute am Wiki: Alles kann man leicht wieder rückgängig machen! Missbrauch ausgeschlossen!

Viel Spaß und Segen!
Das Volxbibel Team
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.174 mal aufgerufen
 2. Kapitel
Alex Offline



Beiträge: 5

03.02.2006 12:08
1. Johannes 2 antworten

2. Kapitel
Woran man einen Christen erkennen sollte
1 Liebe Leute, ihr seid echt wie Kinder für mich. Ich schreibe euch diesen Brief, weil ich nicht möchte, dass ihr Dinge tut, die zwischen euch und Gott kommen können. Wenn so was aber doch passiert, dann haben wir zum Glück jemanden, der bei Gott ein gutes Wort für uns einlegt: Jesus Christus, der total gerecht ist.
2 Er hat die Rechnung für alle unsere Sünden bezahlt; nicht nur für uns, sondern für alle Menschen!
3 Wenn wir tun, was Gott gefällt, ist das ein sicheres Zeichen dafür, dass wir ihn kennen.
4 Wenn jemand behauptet: „Ich kenne Gott!“, ihm die Gebote Gottes aber total egal sind, dann ist er ein Lügner und kennt Jesus nicht.
5 Wer sein Leben nach den Worten Gottes ausrichtet und sich auch dran hält, bei dem kann man wirklich Gottes ganze Liebe finden. Daran können wir echte Christen erkennen.
6 Wer von sich behauptet, er wäre ein Christ, der sollte auch so leben, wie Jesus Christus gelebt hat.

Ein altes Gesetz, das immer noch gilt
7 Was ich euch hier jetzt schreibe, ist ja nichts Neues, ihr Lieben. Es geht um ein uraltes Gebot, das ihr schon von Anfang an kanntet.
8 Und trotzdem ist dieses Gesetz auch neu. Es wurde in ihm und in euch erneuert, weil die Dunkelheit abnimmt, seit Jesus Christus als unser Licht leuchtet.
9 Wenn jetzt einer behauptet, dass er in diesem Licht lebt, dabei aber seine Glaubengeschwister nicht abkann, dann lebt er in Wirklichkeit noch in der Dunkelheit.
10 Wer seine Glaubensgeschwister wirklich liebt, lebt auch im Licht von Jesus. Solche Menschen geben niemandem Grund zur Beschwerde.
11 Jemand, der seine Glaubensgeschwister aber hasst, der lebt im Dunkeln, tappt im Dunkeln herum und hat keine Peilung, wo es lang geht: Die Dunkelheit blendet ihn.
12 Ihr Kinder, ich möchte euch mitteilen, dass euch im Namen von Jesus Christus all eure Schuld vergeben ist.
13 Den Vätern unter euch schreibe ich, weil ihr diesen ewigen Jesus kennen gelernt habt. Den Jugendlichen schreibe ich, weil ihr das Böse besiegt habt!
14 Euch Kindern habe ich geschrieben, weil ihr Gott als euren Vater kennen gelernt habt. Und euch Vätern habe ich geschrieben, weil ihr Jesus als ewigen Gott erkannt habt. Euch Jugendlichen habe ich geschrieben, weil ihr stark seid. Gott und seine Worte beschäftigen euch, und ihr habt den Teufel besiegt.
15 Liebt nicht die Sachen aus der Welt, die nichts mit Gott zu tun haben! Wer das tut, kann nicht gleichzeitig Gott lieben.
16 Alle Dinge, die aus dieser Welt kommen, ungezügelte Leidenschaft, Raffgier und Machtgeilheit, Neid und Arroganz, sind ätzend und kommen nicht von Gott.
17 Die Welt wird mitsamt ihrer Selbstsucht zugrunde gehen. Wer aber das tut, was Gott will, wird ewig leben.

Der Gegenchrist wird es drauf anlegen
18 Liebe Kinder, die letzte Stunde dieser Welt hat schon geschlagen. Ihr habt ja gehört, dass der Gegenchrist bald seinen Auftritt hat. Es erscheinen ja seit einiger Zeit schon immer mehr Gegenchristen auf der Bildfläche. Das ist ein Zeichen, dass es bald zu Ende geht.
19 Diese Typen kommen aus unseren eigenen Reihen, haben aber nie wirklich zu uns gehört. Sonst wären sie ja bei uns geblieben. Jetzt zeigt sich, dass sie nichts mit uns zu tun haben.
20 Der heilige Gott hat euch ja zum Glück gut ausgerüstet. Ihr wisst Bescheid.
21 Glaubt nicht, ich will euch behandeln, als hättet ihr keine Ahnung von Gott. Ihr kennt die Wahrheit, und ihr wisst auch, dass da kein Platz für Lügen und falsche Lehren ist.
22 Also, wer jetzt noch behauptet, Jesus wäre nicht der Gesandte Gottes, der ist ein Lügner. Wer den Sohn und den Vatergott nicht anerkennt, der ist gegen Christus, er ist ein Gegenchrist.
23 Wer Jesus als Sohn Gottes ablehnt, der stellt sich auch gegen den Vater. Wer aber öffentlich für Jesus einsteht, ist auch mit dem Vatergott verbunden.
24 Hey, Leute: Die Grundlagen, die ihr am Anfang gelernt habt, dürft ihr nie vergessen! Wenn ihr fest bei dem bleibt, was ihr anfangs gehört habt, dann bleibt ihr auch immer ganz nah bei Jesus und seinem Vater.
25 Und er hat uns etwas Großartiges versprochen: Ewiges Leben!
26 Diese letzten paar Sätze habe ich euch geschrieben, weil ich diese Typen im Hinterkopf hatte, die euch verwirren und in die Irre führen wollen.
27 Also, die Kraft von Gott, sein Heiliger Geist, den ihr von Jesus bekommen habt, der bleibt auf alle Fälle bei euch! Ihr habt es deswegen auch nicht nötig, noch irgendwie belehrt zu werden. Der Heilige Geist macht das schon. Auf das, was er euch sagt, könnt ihr euch hundertprozentig verlassen, der lügt nicht. Bleibt an allem dran, was er euch beibringt.
28 Meine lieben Kinder, bleibt ganz nah bei Jesus! Wenn er dann wiederkommt, müssen wir uns für nichts schämen. Wir können ihm dann ganz offen entgegen gehen und brauchen keine Angst zu haben.
29 Ihr habt kapiert, dass Jesus Christus total gerecht und fair ist. Also ist doch auch klar, dass jeder, der sich gerecht verhält, zu seiner Familie gehört.

Bis die Hölle gefriert

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor